Banner biancahoegel.de
Logo biancahoegel.de

Die Flugzeuge von General Dynamics



F-111
21.12.1964 Schwenkflügel-Mehrzweck-Kampfflugzeug
VersionenListe
F-111Azweisitziger taktischer Bomber (wurden von Grmman zu EF-111A umgerüstet)
FB-111Astrategische Bomberversion
F-111B18.05.1965 Marineversion
F-111CVersion für Australien
F-111DAusbildungs- und Trainingsversion
EF-111A 'Raven'17.05.1977; EloKa-Version der F-111A
F-111F 'Aardvark'taktischer Bomber mit 'Pave-Tack'-Zielerfassungsgerät
RF-111A aufgegebene Aufklärerversion der F-111A
Bereits während der Projektierungsarbeiten stellte sich heraus, daß weder die geplante Startmasse noch die geplanten Kosten eingehalten werden konnten. Urache waren die weit auseiandergehenden Anforderungen von Air Force, Navy und Army an ein und das selbe Flugzeug ( Kurzfassung: strategischer Bomber mit den Eigenschaften eines Luftüberlegenheitsjägers für den Trägereinsatz). Im Vietnamkrieg spielte die Maschine nur eine kurze Gastrolle.
Gegenwärtig ist nur noch die EF-111F als EloKa-Maschine im Einstz der ersten Linie.
Das Flugzeug wurde nach Australien und nach Saudi-Arabien exportiert. Eine geplante Lieferung nach Großbritannien kam nicht zustande. Insgesamt wurden 563 Maschinen aller Versionen gebaut. Die Mehrzahl der noch in den USA vorhhandenen Maschinen sind im Moment auf dem AMRAC Gelände eingelagert.
 
F-16 "Fighting Falcon"
Serienfertigug in Fort Worth
2.2.1974 Jagdflugzeug;
Versionen 
YF-161974 Prototyp
F-16A(08.12.1976) Serienfertigung ab 1978;
F-16A AFDVersion der US Air National Guard zur Luftraumverteidigung
F-16Bzweisitziger Kampftrainer mit um 0,76 m längeren Rumpf und geringerem Kraftstoffvorrat;
F-16C(14.12.1982) leistungsgesteigerte Avionik, neues Display, verbesserte Bewaffnung;
F-16D(.09.1982) verbesserte B mit Elementen der C;
F-16NAusführung für die Navy
TF-16NTrainer für die Navy
F-16I (2001) Block52
F-16V “Viper”21.10. 2015 neue Elektroik
Im Verlaufe des Vietnam Krieges hatte sich herausgestellt, den leichten und wendigen MiG-Jägern war mit schweren Jägern schlecht bei zu kommen. 1970 wurde durch die USAF ein Light Weight Fighter Programm ausgeschrieben.
Ab 1971 begann GD sich an diesem Programm zu beteiligen und gewann 1975 diesen Wettbewerb.
Als in Europa ein Nachfolger für die F-104 gesucht wurde, entschieden sich Belgien, Dänemark, die Niederlande und Norwegen für die F-16. Im Zuge desse kam es zu einer Lizenzfertigung in Belgien, den Niederlanden, der Türkei und Südkorea.
Die Mitsubischi F-2 ist eine Version der F-16C/Block 40.
(2004) über 4 000 Maschinen, gebaut und in mehr als 20 Staaten eingesetzt.
 


Seitenende
Übersicht USA
©  biancahoegel.de;
Datum der letzten Änderung: Jena, den: 25.10. 2018