Website durchsuchen

Natriumoxid

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung
05 – Ätzend
Gefahr
H- und P-Sätze H: Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
EUH: Reagiert heftig mit Wasser.
P:
  • Staub / Rauch / Gas / Nebel / Dampf / Aerosol nicht einatmen.
  • Bei Verschlucken: Mund ausspülen. Kein Erbrechen herbeiführen.
  • Bei Kontakt mit der Haut (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen.
  • Bei Kontakt mit den Augen: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
  • Unter Verschluss aufbewahren
  • Inhalt / Behälter … zuführen. (Die vom Gesetzgeber offen gelassene Einfügung ist vom Inverkehrbringer zu ergänzen)
EU-Gefahrstoffkennzeichnung
Ätzend
Ätzend
(C)
R- und S-Sätze R:
  • Reagiert heftig mit Wasser.
  • Verursacht Verätzungen.
S:
  • Behälter trocken halten.
  • Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
  • Niemals Wasser hinzugießen.
  • Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
  • Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, Etikett vorzeigen).

Natriumoxid ist ein Oxid des Natriums mit der Summenformel Na2O.

Kristallstruktur
Struktur von Natriumoxid
__ Na+     __ O2−
Allgemeines
Name Natriumoxid
Andere Namen
  • Natriummonoxid
  • Dinatriumoxid
Verhältnisformel Na2O
CAS-Nummer 1313-59-3
PubChem 73971
Kurzbeschreibung weißes Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 61,98 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 2,27 g/cm3
Schmelzpunkt 1275 °C (Sublimation)
Löslichkeit zersetzt sich in Wasser

Herstellung

Es kann direkt aus den Elementen gewonnen werden. Hierbei ist es jedoch erforderlich, die Stöchiometrie der Reaktion sowie die Temperatur zu beachten, da sonst bei Sauerstoffüberschuss auch Natriumperoxid und Natriumhyperoxid gebildet werden.

\mathrm{4 \ Na + \ O_2 \longrightarrow 2 \ Na_2O}

Die Reaktion wird in einem Temperaturbereich von 150 − 200 °C durchgeführt. Höhere Temperaturen begünstigen die Bildung von Natriumperoxid.

Eine weitere Möglichkeit ist durch die Umsetzung von flüssigem Natrium mit Natriumnitrat gegeben.

\mathrm{10 \ Na + 2 \ NaNO_3 \longrightarrow 6 \ Na_2O + \ N_2}

Reines Natriumoxid kann durch die Reaktion von Natriumazid mit Natriumnitrat gewonnen werden.

\mathrm{5 \ NaN_3 + NaNO_3 \longrightarrow 3 \ Na_2O + 8 \ N_2}

Ebenfalls möglich ist die Reaktion von Natriumhydroxid und Natrium.

\mathrm{2 \ NaOH + 2 \ Na \longrightarrow 2 \ Na_2O + H_2}

Eigenschaften

Es handelt sich um einen farblosen Feststoff, der in einer Antifluoritstruktur kristallisiert. Natriumoxid reagiert heftig mit Wasser unter Bildung von Natriumhydroxid

\mathrm{Na_2O + \ H_2O \longrightarrow 2 \ NaOH}

Die Standardbildungsenthalpie von Natriumoxid beträgt ΔHf0 = −418 kJ/mol.

Verwendung

Natriumoxid wird als Ätzmittel bei der Glasherstellung, zur Polymerisation und als Trockenmittel zum Trocknen organischer Lösemittel verwendet.

Trenner
Basierend auf einem Artikel in Wikipedia
 
Seitenende
Seite zurück
 
© biancahoegel.de 
Datum der letzten Änderung:  Jena, den: 06.06. 2018