Website durchsuchen

Magnetische Polarisation

Die magnetische Polarisation J ist eine physikalische Größe aus dem Bereich der Elektrodynamik makroskopischer Medien. Sie beschreibt die innere Eigenschaft eines Magnetwerkstoffs ohne den Luftflussanteil des magnetischen Feldes.

Die magnetische Polarisation ist definiert als die Differenz der magnetischen Flussdichte Bm mit Materie und der magnetischen Flussdichte B0 im Vakuum bei der gleichen magnetischen Feldstärke H:

\begin{align}
J & = B_m - B_0\\
  & = B_m - \mu_0 \cdot H
\end{align}

mit der magnetischen Feldkonstanten \mu_0.

D.h. sie beschreibt den (über viele Atome gemittelten) Beitrag der Materie zur gesamten magnetischen Flussdichte B und wird daher auch als intrinsische magnetische Flussdichte bezeichnet.

J hängt zusammen:

J = \chi_m \cdot B_0
J = \mu_0 \cdot M.

Wie die Flussdichte wird die magnetische Polarisation im Internationalen Einheitensystem (SI) in der Einheit Tesla \mathrm{T} = 1 \, \frac{\mathrm{V}\,\mathrm{s}}{\mathrm{m}^2} angegeben.

Siehe auch

Trenner
Basierend auf einem Artikel in: externer Link Wikipedia.de
Seitenende
Seite zurück
©  biancahoegel.de
Datum der letzten Änderung: Jena, den: 21.11. 2018