Website durchsuchen

Skalarfeld

Ein Skalarfeld, bei dem die Intensität durch verschiedene Farben repräsentiert wird .

In der mehrdimensionalen Analysis, der Vektorrechnung und der Differentialgeometrie ist ein skalares Feld (kurz Skalarfeld) eine Funktion, die jedem Punkt eines Raumes eine reelle Zahl (Skalar) zuordnet, z.B. eine Temperatur.

Skalarfelder sind von großer Bedeutung in der Feldbeschreibung der Physik und in der mehrdimensionalen Vektoranalysis.

Definition

Ein Skalarfeld \varphi bildet jeden Punkt p einer Mannigfaltigkeit M auf einen Skalar \varphi(p) ab.

Man unterscheidet dabei zwischen reellwertigen Skalarfeldern

\varphi\colon M\to\R

und komplexwertigen Skalarfeldern

{\displaystyle \varphi \colon M\to \mathbb {C} }.

Man spricht von einem stationären Skalarfeld, wenn die Funktionswerte nur vom Ort abhängen. Hängen sie auch von der Zeit ab, handelt es sich um ein instationäres Skalarfeld.

Beispiele

Beispiele für Skalarfelder in der Physik sind der Luftdruck, die Temperatur, Dichte oder allgemein Potentiale (auch als Skalarpotentiale bezeichnet).

Operationen

Wichtige Operationen im Zusammenhang mit Skalarfeldern sind:

Einordnung

Im Gegensatz zum Skalarfeld ordnet ein Vektorfeld jedem Punkt einen Vektor zu. Ein Skalarfeld ist das einfachste Tensorfeld.

Trenner
Basierend auf einem Artikel in: Wikipedia.de
Seitenende
Seite zurück
©  biancahoegel.de
Datum der letzten Änderung: Jena, den: 25.11. 2020