Auslassungen zur Geschichte der Luftfahrt

im Allgemeinen und im Besonderen


Wir breiten nur den Mantel aus,
Der soll uns durch die Lüfte tragen.
Du nimmst bei diesem Schritt
Nur keinen großen Bündel mit.
Ein bischen Feuerluft, die ich bereiten werde,
Hebt uns behend von dieser Erde.
Und sind wir leicht, so geht es schnell hinauf;
Ich gratuliere Dir zum neuen Lebenslauf.....
Goethe Faust I  
mehr...

Unter Luftfahrt wird im allgemeinen die Benutzung des Luftraumes der Erde durch den Menschen mit Hilfe von Luftfahrtzeugen verstanden. Die Luftfahrt beschränkt sich auf den mit Luft ausgefüllten Raum. Oberhalb von etwa 30 Kilometern ist wegen der geringen Luftdichte eine Luftfahrt, im Sinne der allgemeinen Nutzung, kaum noch möglich.

Die Geschichte der Luftfahrt beschäftigt sich mit den jahrtausendelangen Bemühungen der Menschen, das Luftreich zu erobern. Sie beginnt in der Vorgeschichte mit den ältesten überlieferten Fluggedanken, und reicht bis zur modernen Überschallflugtechnik der Gegenwart. Verfolgt aber auch die Fortschritte im Gleit- und Motorflug, ebenso wie die Bemühungen der Anwendung von alternativen Antriebsquellen.

Nach der Art der Erzeugung des zum Fliegen notwendigen Auftriebes unterscheiden wir Luftfahrzeuge vom Prinzip leichter als Luft mit einem statischen Auftrieb und Luftfahrzeuge vom Prinzip schwerer als Luft mit einem dynamischen Auftrieb.
Luftfahrt ist nur möglich in dem mit Luft erfüllten Raum, der die Erde umgibt: In Höhen über 100 km fehlt der Auftrieb, dort beginnt die Raumfahrt.

Der Einsatz von Ballonen und Luftschiffen erfolgt heute nur noch für Forschungs-, Sport- und Reklamezwecke. In mehreren Ländern beschäftigt man sich theoretisch mit dem Einsatz von Luftschiffen für wirtschaftliche Aufgaben und es entstanden entsprechende Projekte, aber eine Realisierung ist immer gescheitert.

Heute können wir uns es nicht mehr vorstellen, das es eine Zeit gab, in die Pioniere jahrelang an Flugmaschinen bastelten, die überhaupt nicht flogen, oder von hohen Gebäuden sprangen und dabei mit selbstgebauten Flügeln schlugen.
In einem Menschenalter ist der Weg, vom ersten Hüpfer eines Flugzeuges bis zum ersten Schritt eines Menschen auf dem Mond, zurückgelegt worden.

Im Laufe eines relativ kurzen Zeitraumes hat die Luftfahrt einen so weitreichenden Umfang angenommen und dabei eine solche Spezialisierung erfahren, daß es sich bei einer historischen Betrachtung empfielt, die verschiedenen Teilbereiche einzeln zu untersuchen.
Um den unterschiedlichen Aspekten der Luftfahrt gerecht zu werden, müssen auch die Entwicklungen in den Bereichen

einbezogen werden.

Einschränkung: Im weiteren werden wir uns hier auf die Darstellung der Entwicklung der Fliegerei im Sinne - motorgetrieben, schwerer als Luft konzentrieren. Dort wo es notwendig erscheint werden angrenzenden Aspekte natürlich mit einbezogen.

Seitenende


Betrachtungen zur Geschiche sind immer parteilich. Insbesondere wenn es um Überlegungen zu menschlichem Handeln unter unerschiedlichen sozioal-ökonomischen Aspekten geht. So gehen wir davon aus, daß die Umweltbedingungen primär sind und die Vorstellungen und Gedanken sekundär sind.
Der Ursprung des Fluggedankens und die Verwirklichung des Fluges sind nicht Ausdruck einer "göttlichen Sehnsucht" oder eines "nordisch-germanischen Geistes" , sondern der Ausdruck der Existenz gesellschaftlicher und individueller Bedürfnisse, deren Ursachen in den Umweltbedingungen zu suchen sind.
Die Entwicklung der Luftfahrt wurde und wird durch reale Lebensbedürfnisse der menschlichen Gesellschaft verursacht.

Seitenende

Entwicklung, Konstruktion und Bau von Flugzeugen war und wird immer eine sehr internationale Angelegenheit sein. Alle Völker und Nationen haben und werden ihren Beitrag leisten.
Spätestens mit dem Beginn der industriellen Fertigung von Fluggeräten ist die Zeit des Pioniers der vom Entwurf bis zum Erstflug als "Einzelkämpfer" wirkt zu Ende. Es ist notwendig und gerecht die Leistungen der großen Pioniere der Luftfahrt zu würdigen. Es darf aber auch nicht geleugnet werden, daß Jeder auf den Erfahrungen, Anregungen, Beeinflussungen und Erkenntnissen einer Vielzahl von Vorgängern und Zeitgenossen aufbaute.
Ebenso charakteristisch ist die Tatsache der zunehmenden Internationalisierung und Kooperation im Flugzeugbau. Diese Entwicklung ist der zunehmenden Komplexität der Prozesse bei der Entwicklung eines Flugzeuges zuzuschreiben. Die wachsenden Aufwendungen für Forschung, Entwicklung, Produktion und Unterhaltung eines modernen Flugzeuges sind weder von einem einzelnen Produzenten noch von eimem einzelnen Betreiber mit Aussicht auf wirtschaftlichen Erfolg zu tragen.
Sichtbarster Ausdruck ist die wachsende Anzahl von Flugzeugen, welche im Rahmen von nationalen und internationalen Gemeinschaftsentwicklungen entstehen.


Seitenanfang
Seitenende

Geschichte der Luftfahrt
Technische Entwicklung
Zivilluftfart
Militäluftfahrt

Entwicklung in ausgewählten Ländern

Seite zurück

© biancahoegel.de 
Datum der letzten Änderung: Jena, den: 18.08. 2015