Anstellwinkel

Anstellwinkel

Winkel zwischen einer in der vertikalen Symetrieebene eines umströmten Körpers (Flügelprofile) gedachten Geraden und der Anströmrichtung, von dessen Größe Auftrieb und Widerstand des Körpers wesentlich abhängen. Für Profile wird der Winkel zwischen Profilsehne und Anströmrichtung gegeben, für Tragflügel als Winkel zwischen der Sehne eines Profilquerschnittes in Anströmrichtung und für Flugzeuge als Winkel zwischen konstruktiver Längsache und der Projektion der Anströmrichtung in die vertikale Symetrieebene des Flugzeuges (Profilgeometrie).
Eine Besonderheit war das von Vought bei der F-8 Crusader verwendete System.

Anstellwinkelbereich

Bereich der Anstellwinkel vom größten negativen bis zum größten Auftiebsbeiwert, den das Flugzeug gefahrlos nutzen kann. Theoretisch wird der Anstellwinkelbereich durch den kritischen Anstellwinkel begrenzt, praktisch jedoch durch einen festgelegten zulässigen Anstellwinkel, der aus Sicherheitsgründen kleiner ist als der kritische.

Anstellwinkelschwingung

Schwingung (Nicken) um die Querachse.
Wikipedia.de

Die Anstellwinkelschwingung ist eine oszillatorische Bewegung um die Querachse, wobei sich der Anstellwinkel ändert, Fluggeschwindigkeit und Bahnwinkel aber annähernd konstant bleiben.
Schwingende Änderung der Größe des Anstellwinkels nach einer Störung der Längsstabilität. Die Anstellwinkelschwingung tritt als Antwort des Flugzeugs auf Höhenrudereingaben in Erscheinung und kann in ungünstigen Umständen zu Flattern führen. Bei einem hochgestreckten Nurflügel mit gepfeiltem Flügel kann sie mit der Biegeschwingung des Flügels koppeln, und beide Schwingungen fachen sich gegenseitig an, wenn sich ihre Eigenfrequenzen annähern.


 
Seitenende
Seite zurück
Datum der letzten Änderung : Jena, den: 03.07. 2017