Website durchsuchen

Louis Otto Moritz von Rohr

deutscher Optiker

geboren: 04. April 1868 in Longin (polnisch Łążyn), Kreis Inowrazlaw (Provinz Posen)
gestorben: 20. Juni 1940 in Jena

1892 Dr. phil. an der Universität Halle
1913 außerordentlichen Professor für Optik in der Medizin an der Universität Jena
1921 Ehrenmitglied der Optical Society of London
1922 zum Ehrendoktor der medizinische Fakultät der Universität Jena
1926 Ehrenmitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
Moritz von Rohr

Nach dem Besuch des Gymnasiums in Inowrazlaw studierte er an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin Mathematik, Physik und Geografie. Anschließend geht er als Assistent an das Königlich Preußischen Meteorologischen Institut in Berlin.

1895 folgt er dem Ruf von Ernst Abbe zur Firma Carl Zeiss nach Jena. Hier beschäftigte er sich mit der Berechnung von asphärischen Linsen.
1908 wurde Rohr wissenschaftlicher Leiter der neu geschaffenen Brillenabteilung.
Die Universität Jena berief ihn 1913 zum außerordentlichen Professor für Optik in der Medizin.

Rohrs Nachlass befindet sich heute im Optischen Museum Jena, um das er sich zu Lebzeiten als Geschäftsführer verdient gemacht hat.

Seitenende
Übersicht
Seite zurück
© biancahoegel.de; 
Datum der letzten Änderung:  Jena, den : 23.08.2014