Materialkonstante

Als Materialkonstante, Stoffeigenschaft oder Stoffkonstante wird ein Wert einer physikalischen Größe bezeichnet, der unter vorab festgelegten Bedingungen vornehmlich vom verwendeten Stoff, dagegen in der Regel kaum von anderen äußeren Einflüssen abhängt. Es handelt sich also um eine stoffeigene Größe, die jedem Stoff einen konstanten Wert bezüglich einer bestimmten Stoffeigenschaft zuordnet. Insbesondere sind alle molaren und spezifischen intensiven Zustandsgrößen reiner Stoffe zugleich auch Stoffkonstanten, während deren nicht mengen- bzw. massebezogenen Gegenstücke stoffeigene Größen darstellen.

Eine stoffeigene Größe ist eine physikalische Größe, die eine Stoffeigenschaft beschreibt und somit einem Reinstoff zugerechnet und für diesen auch tabelliert werden kann.

Wenn eine stoffeigene Größe von anderen Faktoren als der Art des Reinstoffes unabhängig ist, bezeichnet man sie auch als Stoffkonstante; dies gilt insbesondere für alle molaren und spezifischen intensiven Zustandsgrößen reiner Stoffe.

Beispiele für stoffeigene Größen

Stoffeigenschaft

Siehe auch


 
Seitenende
Seite zurück
©  biancahoegel.de; 
Datum der letzten Änderung: Jena, den: 30.07. 2020