Organylgruppe

Eine Organylgruppe ist in der organischen Chemie und in der metallorganischen Chemie ein organischer Rest – unabhängig davon, welche funktionelle Gruppe darin enthalten ist – mit einer oder seltener mehreren freien Valenzen an einem Kohlenstoffatom. Der Begriff wird häufig in der chemischen Patentliteratur benutzt, um in den Patentansprüchen den Umfang eines Schutzes breit zu definieren.

Beispiele

Siehe auch

Die Organylgruppe unterscheidet sich grundlegend von der Organoheterylgruppe (organische – also Kohlenstoff-haltige – Gruppe, deren freie Valenz jedoch an einem Atom verschieden von Kohlenstoff lokalisiert ist). Der Begriff Organoheterylgruppe wird relativ selten gebraucht. Beispiele für Organoheterylgruppen: Acetoxygruppe, Methoxygruppe, Methylsulfanylgruppe, Phenoxygruppe, Phthalimidogruppe, Thiocyanatogruppe und Trimethylsilylgruppe (TMS).

Trenner
Basierend auf einem Artikel in: Wikipedia.de
Seitenende
Seite zurück
©  biancahoegel.de
Datum der letzten Änderung:  Jena, den: 06.01. 2022