Medium

optisches Medium, Ausbreitungsmedium

Allgemeine Bezeichnung für einen Stoff, ( Gas, Flüssigkeiten, Festkörper) der von einer Welle durchlaufen wird und mit ihm in Wechselwirkung tritt. Hierbei findet neben der Beeinflussung der Energie infolge der Absorption auch eine Veränderung der Ausbreitungsgeschwindigkeit als Wirkung der Dichte des Mediums statt.
Eine elektromagnetische Welle breitet sich in einem Medium mit einer Signalgeschwindigkeit aus, die stets kleiner ist als die Vakuumlichtgeschwindigkeit.

In der Optik dient zur Kennzeichnung dieser Eigenschaft der Brechungsindex, der das Verhältnis der Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichtes im Vakuum zu derjenigen im jeweiligen Medium bedeutet. Von zwei Medien mit verschiedenen Brechungsindizes bezeichnet man das mit dem größeren Brechungsindex als optisch dichter, das andere als optisch dünner.

Grenze zweier Medien nennt, man die Fläche, in der zwei Körper mit unterschiedlicher Dichte aneinandergrenzen. Man nimmt vielfach an, daß eine völlig scharfe Grenze mit sprunghafter Änderung der Eigenschaften zwischen zwei Medien nicht existiert, sondern daß sich an ihrer Stelle eine wenn auch äußerst dünne Übergangsschicht bildet, in der sich die Dichte stetig von der des einen zu der des anderen Mediums ändert.

Bleiben die Eigenschaften eines Mediums innerhalb der gesamten, von der Welle durchlaufenen Ausdehnung einheitlich erhalten, bezeichnet man dieses als homogenes Medium, sind die Eigenschaften örtlich verschieden, liegt ein inhomogenes Medium vor.


 
Seitenende
Seite zurück
©  biancahoegel.de
Datum der letzten Änderung:  Jena, den: 17.10. 2016