Andreij Nikolajewitsch Tupolew

russisch - sowjetischer Flugzeugkonstrukteur

geboren: 10. Okt. 1888 in Pustomasowa (Gouvernement Twer)
gestorben: 23.Dezember 1972 in Moskau
Prof.
Generalleutnant der Flieger (Ing.)

Andreij N. Tupolew

Tupolews Grab in Moskau

Studierte an der Moskauer Technischen Hochschule, hier wird er zu einem engen Mitarbeiter von N.J. Shukowski.
1916 Leiter der Abteilung Wasserflugzeuge der Flugzeugwerke "Dux" in Moskau.
Als Shukowski 1916 ein Rechen- und Versuchsbüro aufbaute, rief er A. N. Tupolew nach Moskau. Andrej N. setzte sein Studium fort und leitete gleichzeitig, die Abteilung für aerodynamische Berechnungen von Flugzeugen.

Seit dem 1. 12. 1918 Dozent und Leiter des Bereiches Aerodynamik im Institut für Verkehrswesen.
Mitbegründer des ZAGI, dessen stellverterender Leiter er bis 1935 war.
Er begründete 1923 mit der dreisitzigen ANT-2 den sowjetischen Ganzmetall-Flugzeugbau.
Das von ihm gegründete Konstruktionsbüro "OKB" - "A.N.Tupolew" befasste sich fast ausschliesslich mit der Schaffung von Großflugzeugen.
Im ZAGI Leiter einer Konstruktionsbrigade. Seine Entwürfe werden unter dem Kürzel ANT bzw TB verwirklicht.
Aus dem Kollektiv ANT sind fast alle sowjetischen Konstrukteure von Großflugzeugen hervorgegangen.
Er war ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR.

Aus seiner 50-jährigen Konstrukteurstätigkeit gingen Generationen führender Flugzeugkonstrukteure, zahlreiche Wissenschaftler und Ingenieure der UdSSR, die das Vermächtnis Andrej Nikolajewitschs erfüllten, hervor.
Solche profilierten Persönlichkeiten sind u.a.. A. Archangelski (Ar-2), W. H. Peltjakow (Pe-2, Pe-8), W. M. Mjassischtwschew (M-50, M-4A "Molot"), P. 0. Suchoi (Su-2, Su-7) u. a.


 
Übersicht
Seite zurück
 
©  biancahoegel.de; 
Datum der letzten Änderung: Jena, den: 02.05.2011