Boris Nikolajewitsch Jurjew

Борис Николаевич Юрьев

russisch-sowjetischer Flugwissenschaftler und Hubschrauberkonstrukteur

geboren: 29. Okt. (10. Nov.) 1889 in Smolensk
gestorben: 14. März 1957 in Moskau

Generalleutnant des Ing.-Technischen Dienstes
2 Staatspreise, 2 Leninorden.

Schüler von Shukowski. Entwickelte bereits 1910 das Projekt eines Hubschraubers, löste theoretisch die Hauptprobleme (Steuerung, Landesicherheit, Vorwärtsbewegung). Konstruierte 1912 den ersten russischen Hubschrauber.
Beschäftigte sich nach 1918 intensiv mit dem Flugwesen. 1925 Professor an der Technischen Hochschule in Moskau. Begeisterte als Leiter der aerodynamischen Versuchsabteilung (EAO) im ZAGI junge Mitarbeiter für den Hubschrauberbau. Inspirierte stark den sowjetischen Rotorflüglerbau, wodurch es möglich wurde, 1930 mit dem ersten sowjetischen Hubschrauber ZAGI 1-EA zu starten.
Mehrere Funktionen an Lehreinrichtungen (so Leiter des Lehrstuhls für Aerodynamik an der Akademie der Luftstreitkräfte in Moskau) und auch im Luftfahrtinstitut in Moskau. 1943 Mitglied der Akademie der Wissenschaften.
Schrieb zahlreiche Arbeiten über experimentelle Aerodynamik, Autor mehrerer Bücher.




 
Seitenende
Übersicht
Seite zurück
©  biancahoegel.de;
Datum der letzten Änderung:  Jena, den: 16.04.2011