Orvil und Wilbur Wright

amerikanische Konstrukteure
und Erfinder

Orvil Wright


geboren: 19.Aug. 1871
in Dyton/Ohio
gestorben: 30. Jan 1948
in Dayton/Ohio

Wilbur Wright


geboren: 16.April 1867
in Millville/Indiana
gestorben: 30. Mai 1912
Orvil Wright Wilbur Wright

Mit ihrem Flug von 12 Sekunden über eine Strecke von 37 Metern am 17 Dez. 1903 gelten die Brüder als die Ersten denen ein motorgetiebener Flug nach dem Prinzip schwerer als Luft gelungen sein soll. [vergleiche: Zeittafel]

Die Brüder Wright werteten zu Beginn ihres Projektes eine Vielzal der bekannten Quellen aus. Die wissenschaftlichen und technologischen Voraussetzungen für einen Flug nach dem Prinzip "schwerer als Luft" waren um 1900 weltweit geschaffen.

 
Aufnahme eines späteren Starts

Otto Lilienthal hate mit seinen Experimenten die theoretischen Grundlagen geschaffen. Nikoloaus Otto, Gottlieb Daimler und Carl Benz hatten den Viertakt-Ottomotor für Automobile und Luftschiffe brauchbar gemacht.

Auf diesen und anderen Erkenntnissen aufbauend schufen die Wrights ab 1902 ihr erstes Flugzeug - einen Gleiter. Dabei waren sie jedoch gezwungen alle Teile Ihren Erfordernissen entsprechend neu zu konstruieren.
Der Motor trieb über Ketten zwei Druckpropeller an. Die längere Kette nach Backbord wurde in Form einer Acht gekreuzt, so daß sich dieser Propeller entgegengesetzt dem anderen drehte. Dadurch glich sich das Luftschrauben-Drehmoment aus. Auf der unteren Tragfläche befanden sich nebeneinander der Pilotensitz und der Motor.
Das Flugzeug hatte kein Fahrwerk, das bei den Flugversuchen in Sanddünen auch gar nicht zu gebrauchen gewesen wäre. Die Maschine startete mit Hilfe eines Startgestells. Die Wrights verwendeten keine Fußsteuerung. Ein Hebel, der mit der linken Hand bedient wurde, betätigte das Höhensteuer. Ein zweiter Hebel auf der rechten Seite betätigte bei Bewegung nach vorn oder hinten das Seitensteuer, und bei Bewegung nach links oder rechts wurden die Tragflügelenden zur Quersteuerung verwunden.

Am 17. Dezember 1903 hob ihr Flyer mit Orville am Steuer zum ersten Mal ab. Dabei gab ein Katapult dem 340 Kilogramm schweren Doppeldecker beim Abheben zusätzlichen Schwung. Zwölf Sekunden lang flog er mit Motorkraft durch die Luft und kam nach 37 Metern wieder unbeschadet auf die Erde zurück.

Gegenüber ihren Mitbewerbern waren die Brüder soweit vorausschauend im entscheidenden Moment einen Fotoapperat bereigehalten zu haben.


 
Übersicht
Seite zurück
© biancahoegel.de 
Datum der letzten Änderung:  Jena, den: 28.12. 2014