Wladimir Jakowlewitsch Klimow

Владимир Яковлевич Климов

Russisch-sowjetischer Triebwerkskosntrukteur

geboren: 11. (23.) Juli 1892 in Moskau
gestorben: 09. September 1962 ebenda


Ab 1910 Studium am Moskauer Teschnischen Hochschule.
Nach 1917 Mitarbeit im Rat der Luftstreitkräfte und Lehrtätigkeit an mehreren Bildungseinrichtungen.
Zu seinen Aufgaben gehörte auch das Beschaffen von Mustern und Lizenzen ausländischer Triebwerke. 1928 konte er dies unter anderem auch für Jupiter-Triebwerk von Gnôme -Rhône realisieren.

Ab 1931 Mitarbeiter im ZIAM, als Leiter der Entwicklung von Benzinmotoren, gleichzeitig technischer Direktor bei der Serieneinführung der Jupiter-Triebwerke.
Zu diesem Zeitpunkt wird auch das spätere OKB Klimow gebildet.
1935 bis 1939 Leiter im Motorenwerk Rybinsk.

Nach 1945 verantwortlich für die Aufnahme der Serienproduktion der Rolls Royce Triebwerke Nene und Dewernt und deren Weiterentwicklung.




 
Übersicht
Seite zurück
©  biancahoegel.de;
Datum der letzten Änderung:  Jena, den: 25.02.2013