Alexander Sergejewitsch Jakowlew

Sowjetischer Flugzeugkonstrukteur

geboren: 19.März 1906 in Moskau
gestorben: 21.August 1984 in Moskau

1940 Held der sozialistischen Arbeit; insgesamt zweimal;
1943 Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften;
1946 Ernennung zum Generaloberst;
1947 Ritter der Französischen Ehrenlegion;
Träger der Goldmedaille der FAI;

A. S. Jakowlew mit Familie (1957)


1923 Abschluß der Oberschule. Noch im selben Jahr arbeitete er als Gehilfe beim Segelflugwettbewerb in Koktebel auf der Krim.
Die Arbeit als Hallen- und Motorenwart an der Akademie der Luftflotte und ein Mißerfolg auf der Krim brachten die Bekanntschaft mit S.W. Iljuschin.
Mit der Überzeugung: "Ich kann das besser!" begann der Bau von eigenen Segelflugzeugen. Am 15. September 1925 erfolgte der Erstflug der AWF-10. Am 12.Mai 1927 startete das erste Motorflugzeug - AIR-1 zum Jungfernflug. Der Erfolg des Flugzeuges (1 420 km in 15 Stunden 30 min - Landesrekord) ermöglichte die Aufnahme als Höhrer an der Militär-Luftfahrtakademie.
1931 Abschluß der Akademie .
Im Anschluß arbeitet er im Menschinski-Werk

9.1.1940 - 9.7.1946 Stellvertreter des Volkskommisars, anschließend bis 1948 Minister für Luftfahrtindutrie.(Entbindung auf eigenen Wunsch)

1934/45 Bildung eines Konstruktionsbüros Bis Kriegsbeginn mehrere Sport- und Übungsflgzeuge deren Entwicklung 1945 mit der Jak-12 und Jak-18 weitergeführt wurde.

Mit der Einführung des Titels im Jahre 1956 Berufug zum "Generelkonstrukteur".




 
Seitenende
Übersicht
Seite zurück
©  biancahoegel.de; 
Datum der letzten Änderung: Jena, den: 18.04.2014