Henry Framan

französischer Luftfahrtpionier, Pilot und Flugzeugkonstrukteur

geboren: 26. Mai 1874 in Paris
gestorben: 17. Juli 1958 in Paris

1919 Ritter der Ehrenlegion



Henry FramansAnm. Entwicklung zum Flieger begann im Juni 1907, als er bei Voisin einen Zweidecker bestellte, mit dem er nach Fertigstellung am 20. September des selben Jahres seinen ersten Flug ausgeführte. Am 26. 10. 1907 erzielte er über eine Flugstrecke von 770 Metern eine Geschwindigkeit von 52,7 km/h. Ihm gelang als erstem Flieger in Europa am 11.01. 1908 eine Vollkurve. Der französische Dauerflugrekord wurde am 06.07. 1908 von ihm auf 20:19 min erhöht. Mit diesem Rekord gewann er einen Preis von 10 000 Franc. Am 30.10. 1908 führte er den ersten Überlandflug aus.

Framan gründete in Boulogne-Billancourt ein eigenes Flugzeugwerk. Ab 1919 brachte er in seiner Luftverkehrsgesellschaft Lignes Aériennes Framan sein Verkehrsflugzeug Framan "Goliath" auf der Strecke Paris (Toussus-de-noble) - London erfolgreich zum Einsatz.

Im Jahre 1937, ein Jahr nach der Verstaatlichung der französischen Luftfahrtindustrie, also auch seines Unternehmens, zog sich Farman aus dem Flugzeuggeschäft zurück. Die Firma arbeitet unter dem Namen S.N.C.A.C. (Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Centre) weiter.



Anmerkung:
In der Literatur findet sich sowhl die Schreibweise "Henry" oder "Henri". Wie aus zeitgenössischen Quellen hervorgeht haben die Brüder beide Schreibweisen verwendet. Selbst der Familienname existiert in zwei unterschiedlichen Schreibweisen: "Framan" oder "Framann".
zurück

Übersicht
Seite zurück
©  biancahoegel.de;
Datum der letzten Änderung:  Jena, den: 14.12. 2014