Charles Babbag

englischer Mathematiker, Philosoph, Erfinder und Politischer Ökonom

geboren: 26. Dezember 1791 in Walworth, Grafschaft Surrey
gestorben: 18. Oktober 1871 in London

1816 Mitglied der Royal Society
1817 Magister der Philosophie
1820 Fellow der Royal Society of Edinburgh

Er knackte die Vigenère-Verschlüsselung, das in seiner Zeit sicherste Chiffriersystem. Durch einen überragenden Verstand, eine sehr gute Kombinierfähigkeit und die Anwendung der Häufigkeitsanalyse gelang es ihm, diese polyalphabetische Chiffrierform zu entschlüsseln.

Außerdem konzipierte Babbage zwei Typen von Maschinen, die erste im Jahre 1822, welche er Difference engine nannte, und dann eine zweite im Jahre 1833, die er mit Analytical engine bezeichnete und die in ihrer Struktur bereits dem heutigen Computer entsprach.

Die Difference engine sollte mittels Differenzen mathematische Tafeln von Funktionen erstellen können. Babbage hat ihren Bau seit 1821 vorangetrieben, doch er konnte sie bis auf ein Teilstück nie vollenden.

Die Analytical engine hatte eine arithmetische Einheit, die Babbage mit Mill bezeichnete, eine Programmsteuerung, welche eine Lochkartensteuerung war, einen Speicher, den Babbage Store nannte und der auf 167.000 bit ausgelegt war, nämlich 1000 Worte zu 50 Dezimalziffern, und schließlich eine Eingabeeinrichtung über Lochkarten. Es hört sich für uns heute sehr modern an, was Babbage bereits damals konzipierte, weshalb er auch als jener Mann in die Geschichte einging, der den Computer um 150 Jahre zu früh erfunden hatte.




 
Seitenende
Übersicht
Seite zurück
©  biancahoegel.de;
Datum der letzten Änderung: Jena, den: 28.03.2011