Verkehrsanbindung der Stadt

Bahn

Jena und Umgebung

Mit der Eröffnung der Saal-Bahn (30.April 1874) und der Strecke der Weimar - Geraer Eisenbahn (29.Juni 1876) wurde Jena an das damalige deutsche Eisenbahnnetz angeschlossen. Aus dieser Zeit stammt auch die Bezeichnung "Jena Saalbahnhof".
Der wichtigste Bahnhof im Raum Jena ist der Bahnhof Göschwitz. (Der Ort Göschwitz gehört zwar seit Anfang der 1960-Jahre politisch-verwaltungstechnich zur Stadt Jena, aber nicht bei der Bahn. (Daher wahrscheinlich heute auch kein Halt für Fernzüge der Bahn AG an diesem Bahnhof) Mit der Übernahme der Deuteschen Reichsbahn durch die Bundesbahn wird Göschwitz vom Fernverkehr abgekoppelt.
Jena ist über das Schienennetz mit allen europäischen Haupt- und Großstädten verbunden.
Es halten in Jena Züge auf folgenden Strecken:

Haltepunkt Jena-Paradies
ICE Jena - Dortmund
RB - Saalfeld/Saale - Naumburg - Leipzig
RB - Lichtenfels - Leipzig Hbf
RE - Nürnberg - Jena
Zum Zeitpunkt der Übergabe des Neubaues des Haltepunktes ist seitens der Bahn und entsprechend des Verkeheswegeplanes Deutsche Einheit schon festgeschrieben: Spätestens mit Fertigstellung der Neubautrasse Nürnberg-Erfurt fährt über Jena kein ICE mehr nach München oder Berlin.
Der Neubau wurde übrigens mit dem ICE-Halt in Jena begründet. [Kostenpunkt: Jenseits von 10 Mio.] Da war aber kein Geld für eine öffentliche Tiolette dabei.
Bahnhof Jena-West
RE Chemnitz - Göttingen
EB Erfurt - Gera
Bahnhof Jena-Göschwitz
RE Glauchau/Altenburg - Göttingen
RB Erfurt - Gera
RB - Saalfeld/Saale - Leipzig
RB - Lichtenfels - Leipzig Hbf
Zumindestens bis 1989 gehörte Göschwitz aus Sicht der Bahn nicht zu Jena.

Am Bahnverkehr sind die Unternehmen:
DB AG
Abellio Rail Mitteldeutschland
Erfurter Bahn GmbH

Saaletalbrücke Jena-Göschwitz um 1985 Hier mit Blickrichtung Nord-West. Heute nur noch aus der Gegengichtung sichtbar.

Straße

Südlich von Jena-Gösehwitz quert die Autobahn Dresden - Eisenach (BAB 4) die Saaleniederung auf einer bogenreichen Brücke, und etwa 20 km östlich von Jena verläuft die Autobahn Berlin - München (BAB 9), von der die Saalestadt Richtung Eisenberg über die B7 oder über das Hermsdorfer Kreuz(A4), den Schnittpunkt beider Trassen, gut zu erreichen ist.
Jena selbst ist im Stadtgebiet zweimal an die BAB 4 Dresden - Eisenach über die Anschlussstellen Jena-Zentrum und Jena-Göschwitz angeschlossen.

Im Zentrum Jenas kreuzen sich die Bundesstraßen

B 7 (Rochlitz - Altenburg - Gera - Jena - Erfurt - Eisenach - Kassel - Marsberg - Meschede)
B 88 (Naumburg/Saale - Jena - Saalfeld/Saale - Ilmenau - Eisenach)

Fernbusse

Über Jena führen verschiedene Fernbuslinien. Sie erreichen unter anderen die Städte München, Berlin, Dresden und Frankfurt a.M.

Luftfahtrt

Für die allgemeine Luftfahrt ist Jena über die Flughäfen Halle/Leipzig, Erfut/Weimar zu erreichen.
Für Geschäfts- und Sportflieger steht der sich in Schöngleina bei Jena gelegene Verkehrslandeplatz zur Verfügung.


- Leipzig - 90 km
- Erfurt-Weimar - 50 km
- Verkehrslandeplatz Jena-Schöngleina GmbH - 15 km
Geschäftsreiseflüge, Tel.: 036428/4 06 69


 
Praktische Hinweise

Seite zurück
© biancahoegel.de;
Datum der letzten Änderung : Jena, den: 01.07. 2016