Die Luftfahrtindustie in Polen





Nach der Chronik entstand das erste polnische Flugzeug 1910. 1911 wurde in Warschau-Mokotow die Firma Aviata gegründet. Ab etwa 1914 CWL (Centralne Warztaty Lotnicze [Zentrale Luftfahrtwerkstätten]). Die Werkstätten gelten als Zweigwerk der Berliner Firma Albatros.

Die enge Bindung des damaligen Polens an Frankreich bewirken, daß bis 1924 kaum polnische Eigenetwicklungen entstehen. Hauptsächlich werden Maschinen von Ansaldo und Potez in Lizenz gefertigt.

In den 1920er Jahren entstehen weitere Flugzeugfabriken:

1928 werden die werden die Flugzeugwerke verstaatlicht. Es entsteht Państwowe Zakłady Lotnicze. Zentrale werden die CWL Werke in Warschau. Ab diesem Zeitpunkt ist PZL die Typbezeichnung für alle in Polen entwickelte Luftfahrzeuge.
Zwischen den Weltkriegen entstehen etwa 4.100 Motorflugzeuge und 1.400 Segelflugzeuge.

1944/45 entsteht in Łódź die Lotnicze Warstaty Doswiadczalne (DWS). Nach 1945 erhält die Abkürzung PZL eine neue Bedeutung - Polskie Zakłady Lotnicze

Państwowe Zakłady Lotnicze
PLZ Świdnik
PLZ Meliec

 
Länder-Übersicht
©  biancahoegel.de; 
Datum der letzten Änderung:  Jena, den : 27.11.2013